bedeckt München 23°

Autobahn A 92 bei Moosburg:Vollbremsung mit 2,5 Promille

Der Fahrfehler eines 49-jährigen Trockenbauers aus München ist am Samstagnachmittag einem stark betrunkenen 38-jährigen Bankkaufmann aus München auf der Autobahn A 92 zum Verhängnis geworden. Der 49-Jährige hatte nach Angaben der Polizei etwa einen Kilometer vor der Autobahnausfahrt Moosburg Süd in Richtung Deggendorf mit seinem Kleinlastwagen die Spur gewechselt, um ein Auto zu überholen. Dabei hatte er den herannahenden Wagen des Bankkaufmanns übersehen. Der konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der 38-Jährige verströmte während der Unfallaufnahme deutlichen Alkoholgeruch. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von fast 2,5 Promille.

Weil sich der Bankkaufmann bei dem Unfall leicht verletzt hatte, war ein Notarzt hinzugezogen worden. Der konnte gleich an Ort und Stelle eine Blutentnahme durchführen. Einen Führerschein haben die Polizisten nicht sicherstellen können. Dieser war dem 38-Jährigen wegen eines Trunkenheitsdelikts bereits vor zwei Wochen genommen worden. Der Gesamtschaden beträgt nach Schätzung der Verkehrspolizei etwa 21 000 Euro.

© SZ vom 04.08.2020 / beb

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite