Ausstellung:Unsichtbare Gewalt sichtbar machen

Von schc, Freising

Zum 30-jährigen Bestehen des Frauenhauses und dem einjährigen Bestehen der Fachberatungsstelle präsentiert das Diakonische Werk Freising eine Ausstellung zum Thema Gewalt gegen Frauen. Unter dem Hashtag #unsichtbar haben 15 Künstlerinnen aus dem Landkreis Freising der Gewalt gegen Frauen ein Gesicht gegeben und die Kunst als visuelle Stimme genutzt. Die Werke entstanden im Rahmen eines Kunstwettbewerbes und werden nun ausgestellt. Die Ausstellung beginnt mit einer Vernissage am Montag, 11. Oktober, um 19 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum Christi-Himmelfahrt. Um 19.45 Uhr findet dann die Preisverleihung des Kunstwettbewerbes statt. Für die Vernissage sowie die Öffnungszeiten der Ausstellung gelten die offiziellen Hygieneregeln. Die Kunstwerke lassen sich bis zum 22. Oktober bewundern, aber auch digital ist die Ausstellung zu begehen.

Der Eintritt ist frei. Aktuelle Hinweise und Informationen zu Öffnungszeiten finden sich unter http://diakonie-freising.mws9.de/.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB