Auf glatter Fahrbahn Junge Autofahrerin prallt gegen Baum

Die winterlichen Straßenverhältnisse sind einer Autofahrerin bei Kranzberg zum Verhängnis geworden.

(Foto: dpa)

Zweijähriger Sohn der Frau bleibt bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt

Von Petra Schnirch, Kranzberg

Die glatte Fahrbahn ist einer 22-jährigen Kranzbergerin Freitagmittag gegen 12 Uhr zum Verhängnis geworden. Sie war auf der Kreisstraße FS 24 von Kranzberg in Richtung Eberspoint unterwegs, als sie etwa 200 Meter vor der Einmündung in die Staatsstraße ins Schleudern geriet und nach links von der Straße abkam. Der Wagen prallte frontal gegen einen Baum, bei dem Aufprall erlitt die Frau mittelschwere Verletzungen, sie brach sich den Unterarm. Im Auto befand sich auch ihr zweijähriger Sohn, der aber offenkundig unverletzt blieb, wie die Polizei mitteilt. Mutter und Sohn kamen zur weiteren Versorgung beziehungsweise zur Beobachtung ins Klinikum München-Schwabing. Die Kranzberger Feuerwehr barg den Wagen, die Kreisstraße war eine Stunde lang gesperrt.

Insgesamt hatten sich die Autofahrer im Landkreis offenkundig gut auf den Wintereinbruch am Wochenende eingestellt, auch wenn einige Fahrzeuge an Steigungen hängen blieben. Die Polizei in Freising und Neufahrn melden keine weiteren Glätte-Unfälle. Im Bereich der Moosburger Inspektion geriet eine Autofahrerin am Samstag gegen 14.50 Uhr auf der Kreisstraße FS 25 kurz vor Margarethenried ins Schleudern. Der Wagen kam aufs Bankett, prallte gegen die Leitplanke, kippte um und blieb auf der rechten Seite liegen. Die Fahrerin wurde nach Polizeiangaben leicht verletzt.

Größeren Auswirkungen hatten die Schneefälle am Samstag am Flughafen. 130 Flüge mussten annulliert werden, etwa 350 Maschinen hatten eine Stunde oder mehr Verspätung. Auch am Sonntagvormittag mussten noch vereinzelt Flüge gestrichen werden.