bedeckt München 21°

Am Wertstoffhof in Freising:Erweitertes Angebot

Auch Elektroschrott und Küchengroßgeräte werden angenommen

Während es früher auf den Wertstoffhöfen nur einen einzigen Container für Schrott gegeben hat, ist das Angebot im Laufe der Jahre signifikant erweitert worden. Schon seit vielen Jahren werden zusätzlich Elektroschrott und Bildschirme in separaten Behältern erfasst. Ergänzt wird dieses System durch die Sammlung von Haushaltgroßgeräten wie zum Beispiel Waschmaschinen und Elektroöfen. Auch für Kühl- und Gefriergeräte steht ein separater Container bereit.

Diese können Wärme aus dem Innenbereich nach außen pumpen. Dazu ist ein Kältemittel notwendig, das vor der Zerlegung abgesaugt werden muss. Um dies zu gewährleisten, werden solche Geräte separat gesammelt. Auch Wäschetrockner mit Wärmepumpen enthalten Kältemittel und werden deshalb gemeinsam mit den Kühl- und Gefriergeräten erfasst.

Alle zurückgegebenen Geräte werden zerlegt und ordnungsgemäß verwertet. Die Abgabe am Wertstoffhof ist kostenlos. Für Kunden der Stadtwerke Freising gibt es noch ein besonderes Schnäppchen. Zeichnet sich das neue Elektrogerät durch einen besonders energiearmen Verbrauch aus, erkennbar an der Effizienzklasse A+++, erhält er einen Energiesparbonus von 30 Euro. Dazu muss man die Entsorgung des alten Gerätes nachweisen. Einen Nachweis erhält man bei der Abgabe am Wertstoffhof.