bedeckt München 24°

Am Freisinger Kriegerdenkmal:Klimamahnwache mit Stolpersteinen

Erstmals seit Beginn der Pandemie wird am Freitag, 5. Juni, wieder die Mahnwache Klimagerechtigkeit am Kriegerdenkmal stattfinden. Das gibt der Trägerkreis bekannt. Corona- als auch Klimakrise verdeutlichten, dass "unser globalisierter auf Wachstum und Ausbeutung natürlicher wie menschlicher Ressourcen basierender Lebensstil zunehmend an seine Grenzen gerät". Stattdessen werde wie schon nach der Finanzkrise 2009 in nicht zukunftstaugliche Technologien und Unternehmen investiert und die Chance nicht genutzt, sich hin zu einer nachhaltigen und gerechten Welt zu orientieren.

Um dieses wahrgenommene Missmanagement symbolisch darzustellen, sollen bei der Mahnwache Stolpersteine gepflastert und inszeniert werden. Andererseits sollen bunt und vielfältig gestaltete Wegweiser bereits bestehende positive Entwicklungen aufzeigen. Besucher der Mahnwache sind aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Die Mahnwache beginnt um 18 Uhr im Bereich der Unteren Hauptstraße 25 bis 29. Die Veranstalter weisen darauf hin, Abstände einzuhalten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

© SZ vom 04.06.2020 / ilos

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite