bedeckt München 14°

Allershausen:Klimawandel und Nachhaltigkeit

Ausstellung "Kunst trifft Literatur" im alten Rathaus

"Kunst trifft Literatur" ist das Motto einer aktuellen Ausstellung im Allershausener Rathaus, die sich den Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit widmet. Die Eröffnungsveranstaltungen für die Ausstellung sind wegen Corona zwar ausgefallen, aber Rathaus und Bücherei sind geöffnet, so dass die Ausstellung ganz normal bis zum 10. April besichtigt werden kann. Auch bieten die Veranstalter Führungen an, soweit es die Coronamaßnahmen zulassen.

Vor etwa eineinhalb Jahren sei in der Gemeindebücherei Allershausen der Wunsch entstanden, in einer wachsenden Medienausstellung die Themen Wald und Wasser, Klima und dessen globalen Wandel sowie nachhaltige Lösungsmöglichkeiten breiter anbieten zu können und nicht nur im Themenregal der Bücherei zu präsentieren, heißt es in einer Pressemitteilung zur Ausstellung. Um einen möglichst weit gespannten Kreis der einheimischen Bevölkerung anzusprechen, sei die Idee gereift, mit dem Allershausener Künstlerkreis "Kunst an der Glonn" eine gemeinsame Ausstellung im Rathaus und in der Bücherei zum Thema "Kunst trifft Literatur" bezüglich Klimawandel und Nachhaltigkeit zu organisieren. Die große Aufgabe habe darin bestanden, von der Kunst einen Bogen zu der, durch den Klimawandel beeinträchtigten, Umwelt zu schlagen. Bunt gemalte Acrylbilder der näheren Umgebung und auch von weiter entfernten Winkeln des Planeten, ebenso wie die Darstellung zu imaginären Szenarien des globalen Untergangs liefern in der Ausstellung Eindrücke, die zum Nachdenken anregen. Unterstrichen wird die Thematik durch Fotos mit Impressionen vom Istzustand ganzer Lebensbereiche aus Arbeit, Freizeit und Umwelt. Als Beispiele werden genannt: Übertourismus, CO₂-Ausstoß durch industrielle Nutzung, gedankenloses Entsorgen von Wohlstandsmüll, Ausbeutung der Meere. Ebenso geht es um die Thematisierung der in ihrer Existenz bedrohten Tierwelt. Wer sich für eine Führung durch die Ausstellung interessiert, kann sich dafür in der Gemeindebücherei Allershausen unter der Telefonnummer 0 81 66/99 31 70 zu den üblichen Öffnungszeiten anmel- den oder auch per Mail an renate-vogt@gmx.de.

© SZ vom 24.11.2020 / bt
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema