bedeckt München 15°

Allershausen:Ein Schwerverletzter bei Auffahrunfall auf der A 9

Wieder ist ein Lastwagenfahrer bei einem schweren Auffahrunfall auf der Autobahn A 9 schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Montag auf der A 9 zwischen den Anschlussstellen Allershausen und Pfaffenhofen in Richtung Nürnberg. Wegen Verkehrsbehinderungen auf Höhe des Parkplatzes Eichfeld musste ein 38-jähriger Kipperzugfahrer sein Gespann fast bis zum Stillstand abbremsen. Dies bemerkte ein 39-jähriger Kraftfahrer zu spät und fuhr mit seinem Lieferwagen samt Anhänger auf den Sattelzug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer eingeklemmt und konnte erst nach 45 Minuten von der Feuerwehr befreit werden. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde er mit dem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Klinikum geflogen. Der 38-Jährige blieb unverletzt. Zur Landung des Rettungshubschraubers, der Unfallaufnahme und Erstellung eines unfallanalytischen und technischen Gutachtens mussten alle drei Fahrspuren bis 13.15 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde über dem Parkplatz Eichfeld umgeleitet. Trotz dieser Maßnahme kam es zu einem Rückstau von bis zu acht Kilometern. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 50 000 Euro. Neben einem Großaufgebot der Feuerwehren waren auch die Autobahnmeisterei München Nord, der Rettungsdienst, ein Gutachter sowie vier Streifen der VPI Freising vor Ort.

© SZ vom 26.01.2021 / bt
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema