A 92 bei Eching:"Rücksichtsloser" Fahrer weist Vorwürfe zurück

Ein rücksichtsloser Autofahrer auf der A 92 ist am Montag der Polizei gemeldet worden. Es hieß, der Wagen solle aus Richtung Landshut kommend mit hoher Geschwindigkeit in Richtung München unterwegs sein und mehrere Verkehrsteilnehmer verbotswidrig rechts überholen. Zudem fuhr der Fahrer wohl dazu zum Teil auf dem Standstreifen und von dort aus wieder auf die Hauptfahrbahn zurück. Mehrere andere Fahrzeuge wurden aufgrund der wiederholten rücksichtslosen Überholmanöver zu starken Bremsmanövern gezwungen. Im weiteren Verlauf versuchte der Fahrer, sich noch zwischen zwei Fahrzeugen, zwischen zwei Fahrstreifen, durchzudrängen. Bei der Fahndung konnte der Wagen bei der Anschlussstelle Eching-Ost von einer Streife der Verkehrspolizei Freising schließlich festgestellt und angehalten werden. Der 58-jährige Fahrer bestritt nach Informationen der Polizei die Vorwürfe und war sich keiner Schuld bewusst. Jetzt sucht die Verkehrspolizeiinspektion Freising etwaige Zeugen, die sich unter 0 81 61/95 20 melden können.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB