bedeckt München 17°

50 Jahre Kranzberger See:Vom Baggerweiher zum Freizeitpark

Entstanden durch den Kiesabbau für die Autobahn ist der Kranzberger See heute ein Magnet für Alt und Jung. Heuer feiert er 50-jähriges Bestehen.

(Foto: Karl J. Ebensberger)

Entstanden ist der Kranzberger See durch den Kiesabbau für die Autobahn - Ende der Sechzigerjahre bekommt er den Feinschliff.

Entstanden ist der Kranzberger See in den Jahren 1936 bis 1938 durch den Kiesabbau für den Bau der Autobahn München-Nürnberg. Dass dies gerade auf Kranzberger Flur geschah, ist kein Zufall. Der leitende Bauingenieur Hermann Haslbeck, der damals für den Abschnitt von Schweitenkirchen bis Freimann zuständig war, lebte nur wenige hundert Meter entfernt. Sein Großvater habe damals schon im Hinterkopf gehabt, dass dort einmal ein Badesee entstehen könnte, erzählt Roland Haslbeck. Mitte der Sechzigerjahre begann dann die Neugestaltung des Gewässers. Die Wasserfläche wurde um etwa zwei Hektar erweitert, die Wasserwachtstation, die Fußgängerbrücke und ein Sanitärgebäude entstanden. Etwa 1,2 Millionen Euro hat der Erholungsflächenverein bisher investiert. Heuer jährt sich die Einweihung des Sees zum 50. Mal - das haben die Besucher am vergangenen Wochenende ausgiebig gefeiert.

Ein stimmiges Gesamtpaket

Vor allem unter der Woche ist es am Kranzberger See erstaunlich ruhig. Genau dies schätzen viele Badegäste, ebenso dass die Ufer naturbelassene Bereiche aufweisen und der See landschaftlich schön eingebettet ist. Zwischendurch können sie im Biergarten oder in der Pizzeria etwas essen und trinken. Für kleine Kinder ist der See optimal, weil es sehr flach ins Wasser hineingeht. Außerdem gibt es wenig Mücken, wie ein Besucher sagt. Es ist dieses Gesamtpaket, das die Badegäste überzeugt. Viele kommen aus Kranzberg, andere aus dem Münchner Norden oder den Landkreisen Dachau und Pfaffenhofen.

(Foto: Marco Einfeldt)

Attraktionen für Kinder

Am Kranzberger See ist im vergangenen Jahr ein großes Piratenschiff gestrandet. Der "Amperdampfer" ist seitdem das Schmuckstück des neuen Spielplatzes neben dem "Seehaus". Außerdem gibt es ein Beachvolleyballfeld, das ebenfalls gut genutzt wird, Schaukeln und, wie früher schon, eine Doppelseilbahn. Für die ganz Kleinen stehen Wipptiere und ein Sandkasten bereit. Insgesamt etwa 150 000 Euro hat sich die Gemeinde diese Attraktionen für Kinder und Jugendliche kosten lassen - und sie hat darauf geachtet, dass für alle Altersgruppen etwas geboten ist. Für Familien ist der Spielplatz ein weiterer Anziehungspunkt.

(Foto: Marco Einfeldt)

Idyll für Naturliebhaber

Nicht nur zum Baden lohnt es sich, an den Kranzberger See zu gehen. Auch Naturliebhaber kommen auf ihre Kosten - zum Beispiel wenn sie ein Froschkonzert hören wollen, wie Jörg Steiner, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde im Landkreis, lachend sagt. Gerade die Röhrichtzonen und auch die flachen Uferbereiche im hinteren, verwilderten Teil des Weihers bieten Lebensräume für junge Fische, Amphibien und Vögel. Diese Bereiche seien aus naturschutzfachlicher Sicht wertvoll, schildert Steiner. Abends könne man dort Fledermäuse beobachten, tagsüber mit etwas Glück auch mal einen Pirol oder Eisvogel.

(Foto: Marco Einfeldt)

Biergarten und Pizzeria

Kranzberg "Am See ist es zugegangen wie auf Mallorca"
Lange Geschichte

"Am See ist es zugegangen wie auf Mallorca"

Früher lagen die Badegäste dicht an dicht, inzwischen geht es etwas ruhiger zu   Von Petra Schnirch

Für Anton Buchner ist es bereits die 25. Saison am Kranzberger Weiher. Der 58-Jährige, auf dem Bild mit Freundin Manuela Bodlovic, betreibt den Biergarten am Seehaus, der von Karfreitag bis zum zweiten Sonntag im Oktober bei schönem Wetter täglich von 10 Uhr an geöffnet ist. An Sonn- und Feiertagen gibt es Steckerlfisch. Das vor etwa 15 Jahren neu errichtete Lokal nebenan ist verpachtet. Die Pizzeria Concetta hat auch abends geöffnet. Viele Kranzberger wissen es zu schätzen, dass es neben dem Metzgerwirt ein weiteres Restaurant am Ort gibt. Ursprünglich war das Seehaus lediglich ein Kiosk mit Biergarten.

(Foto: Marco Einfeldt)

Hilfe von der Wasserwacht

Das neue Einsatzfahrzeug der Kranzberger Wasserwacht steht schon vor deren Haus am See, die Garage aber ist noch nicht ganz fertig. Die bestehende war beim Hochwasser 2013 stark beschädigt worden, zudem war sie für den modernen Wagen zu klein. An den Wochenenden und an Feiertagen ist die Wasserwacht für die Badegäste da, von Mittag bis gegen 18 Uhr. Meistens seien es kleinere Hilfeleistungen, erzählt technische Leiterin Lisa Wünsche, zum Beispiel wenn ein Pflaster benötigt wird. Die Kranzberger werden aber auch bei Notfällen im Landkreis angefordert. 2020 feiert der Ortsverband sein 50-jähriges Bestehen.

(Foto: Marco Einfeldt)
Jubiläum Ein See als "positiver Botschafter"

Jubiläum

Ein See als "positiver Botschafter"

Kranzberg feiert ein Wochenende lang seinen See. Vor 50 Jahren war er das erste Projekt des Erholungsflächenvereins   Von Petra Schnirch