14-Jähriger ertappt Zigaretten mit Ausweis der Schwester gekauft

Weil er rauchen wollte, hat sich ein Jugendlicher viel Ärger eingehandelt. Beamte der Bundespolizei haben am Mittwochnachmittag beobachtet, wie ein 14-Jähriger Zigaretten aus einem Automaten ziehen wollte. Dazu benutzte er den Führerschein seiner 21-jährigen Schwester. Nachdem der Jugendliche die Karte durch den Schlitz gezogen hatte, um sich mit Hilfe des Dokuments als über 16-Jähriger auszuweisen, sprachen ihn die Bundespolizisten an und hielten ihn fest. Weil sich der Zigarettenautomat nicht im Bahnhofsbereich befindet, übergaben sie ihn einer Polizeistreife. Die nahm ihn mit auf ihr Revier und vernahm ihn dort im Beisein seines Vaters. Zwar hatte der Jugendliche nicht die Absicht, den Führerschein seiner Schwester zu behalten. Dennoch erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Missbrauchs von Ausweispapieren.