bedeckt München 23°

Freimann:Kuhns Mohnblumen in der Mohr-Villa

Mehr als 3000 rote Mohnblumen aus Draht und Kunstseide haben den Königsplatz im vergangenen Jahr in ein leuchtendes Farbenfeld verwandelt. Die Installation von Künstler Walter Kuhn sollte anlässlich der 100. Wiederkehr des Endes des Ersten Weltkrieges zum Frieden mahnen. Nun sind 60 Mohnblumen bis Mittwoch, 31. Juli, im Garten der Mohr-Villa, Situlistraße 75, zu sehen. Erneut soll die Installation "Niemals wieder" ein Zeichen gegen Krieg und für ein friedliches Miteinander sein. Besucher können Blumen am Donnerstag, 1. August, für 20 Euro erwerben. Davon gehen zehn Euro an die Kolibri-Stiftung und den Mohr-Villa-Verein. Zehn Euro erhält Walter Kuhn, um die Produktionskosten zu decken. Eine Anmeldung ist unter Telefon 324 32 64 oder an treffpunkt@mohr-villa.de notwendig.