Freimann:Durchs Malen zurück ins Leben

Die Mohr-Villa, Situlistraße 75, lädt zum Malworkshop "Mohr-Villa ist bunt" in die Kunstwerkstatt im Rückgebäude ein. Der Workshop wird einmal im Monat an einem Freitag von 17 bis 19 Uhr veranstaltet. Die kommenden Termine sind am Freitag, 10. September, und am 15. Oktober, informiert Tara Kirac vom Mohr-Villa-Team. "Weltweit verlassen Menschen ihre Heimat auf der Suche nach einem Leben in Würde. Während der oft gefährlichen Flucht durchleben sie traumatisierende Erlebnisse und hoffen auf ein neues Leben in Europa. In Freimann sind viele Menschen mit Fluchterfahrung untergebracht", teilt Tara Kirac mit. Die Mohr-Villa versuche, diesen Menschen durch Malworkshops ein Stück Normalität zurückzugeben. Für ein paar Stunden können sie in geborgener Umgebung frei gestalten und den eigenen Gedanken und Gefühlen nachgehen. Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt der Mohr-Villa Freimann mit der Kunstpädagogin Marlene Pruss und Serena Widmann von der Flüchtlingshilfe München. Freiwillige Helfer und Gäste sind willkommen. Die Coronaregeln (3 G) sind einzuhalten. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erwünscht. Für weitere Informationen und die Anmeldung ist das Mohr-Villa-Team unter der Nummer 324 32 64 oder per E-Mail an treffpunkt@mohr-villa.de sowie unter www.mohr-villa.de erreichbar.

© SZ vom 10.09.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB