Süddeutsche Zeitung

Freimann:Die Rote

Anja von Wins' Hommage an das Leben in der Mohr-Villa

Rot ist die Farbe des Blutes, des Feuers, der Aggression, der Liebe. Die Künstlerin Anja von Wins, Jahrgang 1966, stellt sie in den Mittelpunkt ihrer Ausstellung in der Mohr-Villa, im Gewölbesaal, Situlistraße 73. "Die Farbe ROT - Eine Hommage an das Leben" heißt die Schau, die dort am kommenden Donnerstag, 2. Juni, 19 Uhr eröffnet wird.

Zu sehen sind 15 Werke der Münchner Künstlerin in Mischtechnik, Lasuren- und Collagen-Technik, sie arbeitet sonst auch mit Acryl, Kreide und Stiften. Die Gemälde, alle 2014 entstanden, sind experimentell - nicht nur im Umgang mit dem Farbauftrag und der grafischen Linienführung. Für die Ausstellungseröffnung hat Anja von Wins ein Experiment geplant, das ihr Medium hinausgeht: Mit der in Italien lebenden Konzertpianistin Heike-Angela Moser will sie einen Dialog zwischen ihrer Tafelmalerei und ausgesuchten Werken der Klassischen Musik herbeiführen.

Die Ausstellung in der Mohr-Villa läuft bis zum 26. Juni. Öffnungszeiten sind Mittwoch und Donnerstag von 11 bis 15 Uhr, sowie nach Vereinbarung.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3010051
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 30.05.2016 / SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.