bedeckt München

Freiham:Sperrstunden-Disziplin in der Aula

So schnell waren sie in Aubing selten. Gerade einmal 50 Minuten dauerte die Sitzung des Bezirksausschusses Aubing-Lochhausen-Langwied am Mittwochabend in der Aula des Bildungscampus Freiham - trotz sehr umfangreicher Tagesordnung und Tagung im Vollgremium. Der Grund: Man wollte mit gutem Beispiel vorangehen, keine Extrawurst bei der Überschreitung der um 21 Uhr beginnenden Ausgangssperre in Anspruch nehmen müssen. Obgleich politischen Gremien für ihre Sitzungen und allen, die daran teilhaben, dieses Sonderrecht ausdrücklich zusteht. Damit diese vorbildliche Entscheidung überhaupt umgesetzt werden konnte, hatten Vorstand und Ausschüsse sehr diszipliniert vorgearbeitet: Alle Agenda-Punkte waren mit wenigen Ausnahmen vorbesprochen und bedurften nur noch des Abhakens. Für die kommenden Sitzungen im Corona-Modus soll nun auch noch der zeitliche Puffer ausgeweitet werden, Beginn ist dann bereits um 18.30 Uhr, eine Stunde früher als üblich.

© SZ vom 22.01.2021 / eda
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema