bedeckt München 24°

Forstenried:Schüler sollen auf dem Radweg fahren

Radler sollen weiterhin verpflichtet sein, den Radweg entlang der Steinkirchner Straße zu nutzen. Dafür sprach sich der Bezirksausschuss (BA) Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln in seiner jüngsten Sitzung am Dienstagabend mehrheitlich aus. Es handle sich um einen Schulweg, die Nutzung des Radwegs sei sicherer, lautete das Hauptargument. Ein Vertreter der Polizei bestärkte diese Haltung: "Wir wollen keine Schüler auf die Straße locken." Mit dem Beschluss stellt sich das Gremium gegen eine Anordnung des Kreisverwaltungsreferats, die verpflichtende Nutzung des Zwei-Richtungs-Radwegs zwischen Buchendorfer und Allgäuer Straße aufzuheben, weil dies in einer Tempo-30-Zone, wie sie dort gilt, nicht erlaubt ist.

© SZ vom 29.05.2020 / jae

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite