bedeckt München 17°
vgwortpixel

Flughafen München:SPD kritisiert Kurzstreckenflüge

Die große Zahl der Kurzstreckenflüge von und nach München erregt den Unmut der SPD im Landtag. 29 Prozent aller Flüge gingen zu Zielen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, kritisierte SPD-Umweltexperte Florian von Brunn. "Diese Kurzstreckenflüge können und müssen aus Klimaschutzgründen so weit wie irgend möglich auf die Bahn verlagert werden." Flugverkehr sei "ein Top-Klimakiller". Als Antwort auf eine Anfrage Brunns listet das bayerische Verkehrsministerium die Zahl gewerblicher Flüge mit Personen und Fracht an einem durchschnittlichen Tag von und nach München auf. Das sind etwa nach Berlin 46, nach Düsseldorf 44, nach Köln/Bonn 37, nach Hamburg 36 und nach Frankfurt 33. Mit auf der Liste ist auch die besonders kurze Strecke München-Nürnberg mit immerhin sechs Flügen pro Tag.