Dancing with Devils

In diesem Jahr widmet das Filmfest dem Münchner Kultfilmer Klaus Lemke eine Retrospektive. Schon seit 40 Jahren macht der Regisseur Filme jenseits der gängigen Produktionsformen. Er arbeitet nicht nur mit einem minimalen Budget und Laiendarstellern, sondern auch ohne Drehbuch. Fünf Lemke-Filme werden auf dem Filmfest München gezeigt. Er selbst bezeichnet sie als seine Hamburg-Filme, darunter findet sich auch ein Streifen namens "Dancing with Devils". 2010 hat er es nicht ins Programm des Münchner Filmfests geschafft. Aus Empörung darüber, dass dieser "Meilenstein der Filmgeschichte" abgelehnt wurde, startete Lemke seinerzeit eine Protestkampagne auf dem roten Teppich. Nun hat es der Film (endlich) ins Programm geschafft. Lemke wird seine Filme diesmal im jeweiligen Kino präsentieren - allein das ist schon ein Grund, sich das alles anzuschauen.

03.07.2014, 22:30 Uhr, Münchner Freiheit 1

Bild: Filmfest München/ oh 17. Juni 2014, 08:252014-06-17 08:25:27 © SZ.de/amm/tba