Film:Nachfragen beim Nachwuchs

Film: Ausgezeichnet mit dem "Studenten-Oscar": "Eigenheim" von Welf Reinhart.

Ausgezeichnet mit dem "Studenten-Oscar": "Eigenheim" von Welf Reinhart.

(Foto: Merki und Reinhart Film GbR)

Caroline Link diskutiert in der Akademie der Schönen Künste mit Filmstudierenden

Gerade erst ist das Filmschoolfest Munich zu Ende gegangen, da steht bereits die nächste Filmnachwuchs-Veranstaltung an: Am Mittwoch, 23. November, diskutieren in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste Studierende der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) mit der HFF-Präsidentin Bettina Reitz und der ebenfalls an der HFF ausgebildeten Regisseurin Caroline Link ("Safe", "Der Junge muss an die frische Luft"). Sie sprechen darüber, welche Themen die junge Generation beschäftigen, wie man an Filmstoffe herangeht und wie sich ihre Herangehensweisen unterscheiden. Auf dem Programm stehen auch aktuelle HFF-Kurzfilme, unter anderem Anna Rollers mit dem Deutschen Kurzfilmpreis ausgezeichneter "Gör" oder Welf Reinharts erst kürzlich mit dem "Studenten-Oscar" ausgezeichneter Kurzfilm "Eigenheim". Der Eintritt ist frei.

Dialog der Generationen, Mi., 23. Nov., 19 Uhr, Bayerische Akademie der Schönen Künste, Max-Joseph-Platz 3, www.badsk.de

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema