Kino:Ruhelos im Ruhestand

Lesezeit: 1 min

Kino: Unruhig altern: Ester Gemsch und Stefan Kurt in "Die goldenen Jahre".

Unruhig altern: Ester Gemsch und Stefan Kurt in "Die goldenen Jahre".

(Foto: Alamode Film)

Esther Gemsch und Stefan Kurt kommen zur Premiere der Kinokomödie "Die goldenen Jahre" nach München.

Von Josef Grübl

Ausschlafen möchte er, Fahrrad fahren und vegan leben. Das sind die Pläne des Neu-Pensionärs Peter (Stefan Kurt), seine Frau kommt darin leider nicht vor: Alice (Esther Gemsch) hat andere Träume, sie möchte endlich etwas erleben, ausgehen und die Welt erkunden. Die beiden Mittsechziger aus der Zürcher Mittelschicht sind seit Ewigkeiten verheiratet und haben zwei erwachsene Kinder, ausgerechnet im Ruhestand wird es aber unruhig. Während er seinen besten Kumpel mit auf eine romantische Kreuzfahrt nimmt, tanzt sie alleine zu Siebzigerjahre-Discohits. Als es zur Aussprache kommt und er einen ehelichen Nichtangriffspakt schließen will, sagt sie: "Ich will aber nicht in Ruhe gelassen werden!"

Die Schweizer Regisseurin Barbara Kulcsar hat eine Komödie über die Boomer-Generation gemacht: Das fängt ganz gemächlich an, mit Alltagsbeobachtungen und zaghaften Ausbruchversuchen, nimmt dann aber immer mehr Fahrt auf. In den Schweizer Kinos ist Kulcsars Film im Oktober angelaufen, in Deutschland startet er kommende Woche. Vorher besuchen die Regisseurin und ihre beiden Hauptdarsteller aber noch München: Am Dienstag, 15. November, stellen sie im Rio den Film persönlich vor. Vorab zu sehen (allerdings ohne Macher und Stars) ist er auch am Sonntag, 13. November, im City Kino. Dort (und in weiteren Münchner Programmkinos) wird der "European Cinema Arthouse Day" gefeiert, mit Filmen aus Frankreich, Finnland, Deutschland, Bosnien - und der Schweiz.

Die goldenen Jahre, CH 2022, Regie: Barbara Kulcsar, München-Premiere mit Gästen am Di., 15. Nov., 20 Uhr, Rio Filmpalast, Rosenheimer Str. 46

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema