Süddeutsche Zeitung

Kino:Skifahren in Sibirien

Das Freeride-Film-Festival macht Station in München. Fünf Outdoor-Filme werden gezeigt.

Das Private ist bekanntlich politisch, auch beim Skifahren. Das müssen ein paar Österreicher feststellen, die im Dezember 2021 nach Sibirien fahren. Dort freunden sie sich mit einem einheimischen Freerider an, der ihnen die schönsten Skipisten der Region zeigt. Doch nur wenige Monate später, nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine, hat sich die Lage für ihren Freund komplett verändert. Der 20-minütige Kurzfilm "Luzhba" ist eines der Highlights des diesjährigen Freeride-Film-Festivals. Am Montag, 14. November, ist es im Kongresshaus in Garmisch-Partenkirchen zu Gast; zwei Tage später kommt es auch nach München. Insgesamt fünf Ski- und Snowboardfilme werden gezeigt, unter anderem auch "Invisible Ground" mit den Snowboard-Stars Xavier De Le Rue und Elias Elhardt. Und bei einem Film aus der Schweiz ("Gale") wird ein DJ live vor Ort Musik machen.

Freeride-Film-Festival , Mi., 16. Nov., 19 Uhr, Alte Kongresshalle, Am Bavariapark 14

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5694399
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/grü
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.