bedeckt München 11°
vgwortpixel

Figurentheater:Winterliche Wichtelgeschichte

Tomte Tummetott muss die Tiere im Stall vor dem listigen Fuchs beschützen. Das Figurentheater Pantaleon kommt nun mit Astrid Lindgrens Wichtelmann in die Seidlvilla.

In einer langen kalten Winternacht auf einem Hof mitten im Wald träumen die Tiere in ihren Ställen vom Sommer. In einer langen kalten Winternacht mitten im Wald schleicht ein sehr hungriger Fuchs durch den Schnee. In einer langen Winternacht passt Tomte Tummetott auf. Wie immer, seit vielen hundert Jahren. Auf die Menschen und die Tiere, besonders auf die Hühner, denn es schleicht ein sehr hungriger Fuchs durch den Schnee.

Alexander Baginski vom Figurentheater Pantaleon gastiert am Sonntag, 11. Februar, mit seiner Bühnenadaption von Astrid Lindgrens Bilderbuch "Tomte Tummetott" in der Seidlvilla. Er selbst tritt dabei in einem weißen Mantel als personifizierter Winter auf, der das junge Theaterpublikum mitnimmt auf einen schwedischen Bauernhof, auf dem auch der Wichtelmann Tomte lebt. Der kleine Kerl, wie die anderen Akteure auch aus Filz und Watte hergestellt, hat viel zu tun, um die Tiere im Stall, vor allem die Hühner, vor dem listigen Fuchs zu beschützen.

Das Stück inszenierte Baginski zwar 2010 mit Martina Quante, mit der gemeinsam er 1984 das Figurentheater gründete. Doch bei der Aufführung übernimmt er alle Rollen selbst - vom Erzähler über den Wichtel bis hin zu den verschiedenen Tiercharakteren. Letztere sind alle im Stall beheimatet: Ganz unten wohnen das Pferd und die Kuh, in der Mitte logiert das Schwein und ganz oben thronen die Hühner mit ihrem Gockel.

Ein schöner Regieeinfall: Während der Puppenspieler die einzelnen Stalltüren aufklappt, erscheinen die Träume der Tiere als Schattenspiel. So erfahren die Zuschauer, dass das Schwein davon träumt, vom Sprungbrett in die Suhle zu springen, und der Hahn gerne den größten Misthaufen der Welt besteigen würde. Wie Tomte schließlich den Fuchs davon überzeugt, die Hühner in Ruhe zu lassen, wird nicht verraten. Nur soviel: Grütze und Speck schmecken nicht nur Wichteln gut.

Tomte Tummetott, ab 4 J., So., 11. Feb., 11 Uhr, Seidlvilla, Nikolaistr. 1b, 089/333139