Figurentheater:Alles meins

"Der kleine Rabe Socke" gastiert in Fürstenried.

Von Barbara Hordych

Der kleine Rabe klaut, was ihm vor den Schnabel kommt. Einerlei ob Teddy, Rollschuhe oder Spieluhr - immer neue Tricks lässt er sich einfallen, um die ersehnten Spielsachen zu stibitzen. Trotzdem lieben alle den "kleinen Raben Socke" aus der Bilderbuchreihe von Nele Moost.

Auch wenn er ziemlich oft flunkert, ein Meister im Ausredenerfinden ist, Krankheiten simuliert, überall seinen Vorteil sucht und immer bestimmen muss, was gespielt wird. Das erleben seine besten Freunde Wolle, Stulle und Eddi-Bär täglich. Trotzdem begeben sie sich im Wald immer wieder gemeinsam auf die Suche nach neuen Abenteuern und lernen vieles von einander: Sie üben gemeinsam ein Theaterstück ein, bauen eine Burg und fürchten sich im Dunkeln. Aber das macht nichts, denn "ein bisschen Schiss hat jeder", beruhigt Eddi Bär sich und seine Freunde.

Die Kammerpuppenspiele Bielefeld präsentieren ihre humorvolle Inszenierung "Der kleine Rabe Socke" vom 23. bis 29. April in einer Kombination aus Figurentheater, Gesang und Schauspiel im Bürgersaal Fürstenried. Das Ensemble ist in München keineswegs unbekannt, zeigte es doch in diesem Februar bereits mit großem Erfolg am gleichen Ort das Figurentheater "Der kleine Drache Kokosnuss" nach den Büchern von Ingo Siegner.

Der kleine Rabe Socke, So., 23. April, 11, 14, 16.30 Uhr; weitere Termine bis Sa., 29. April, Bürgersaal Fürstenried, Züricher Str. 35, 0180 / 605 04 00

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB