Figuren für "Madame Tussauds"Die doppelten Schickimickis

"Madame Tussauds" will in die Schrannenhalle ziehen. Sollte das Wachsfigurenkabinett wirklich nach München kommen, hätten wir schon mal ein paar Vorschläge.

Seit die Schranne in München immer schlechter läuft, sucht man verzweifelt nach Geschäftsideen für die Halle in der Stadtmitte. Jetzt soll sich angeblich "Madame Tussauds" mit ihrem Wachsfigurenkabinett für die Lokalität interessieren.

Sollte sie wirklich den Zuschlag erhalten, müssten natürlich auch einige bekannte Münchner als Wachsfiguren in die Schranne. Wir hätten da ein paar Vorschläge.

Unser Boris! Er macht in der letzten Zeit vor allem durch missglückte Frauengeschichten von sich reden. Aber es gab auch einmal andere Zeiten: Als er noch in München wohnte, war er ein erfolgreicher Tennisspieler.

Bei "Madame Tussauds" in Berlin gibt es ihn schon als Wachsfigur. Hätten Sie es gleich auf den ersten Blick erkannt? Links das Original, rechts in Wachs gegossen.

Foto: ddp

Texte: Beate Wild

14. November 2008, 12:002008-11-14 12:00:00 ©