Kultur im Freistaat:Finanzspritze für Festivals

Kunstministerium fördert knapp 60 musikalische Veranstaltungen bayernweit

Die Inntaler Klangräume, das Festival junger Künstler Bayreuth, Eggenfelden Klassisch, der Friedberger Musiksommer, die Weidener Max Reger Tage - das sind nur einige von insgesamt knapp 60 musikalischen Veranstaltungen und Veranstaltungsreihen, die das bayerische Kunstministerium im laufenden Jahr mit insgesamt rund 1,7 Millionen Euro fördert. Kunstminister Markus Blume (CSU) betont: "Der bayerische Festivalsommer 2022 ist in vollem Gange. Die Lust auf Musikevents verbindet alle Regionen Bayerns: Mit der Festivalförderung unterstützen wir die Musikszene bei der wundervollen Aufgabe, ganz Bayern erklingen zu lassen!" Aus den Mitteln der künstlerischen Musikpflege können musikalische Festivals und Veranstaltungsreihen der Klassik, Kirchenmusik oder der zeitgenössischen Musik gefördert werden, sofern diese von überregionaler Bedeutung sind.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB