bedeckt München 23°

Feldmoching/Hasenbergl:Pilotprojekt Gelbe Tonne vorerst abgelehnt

Der Stadtrat hat das von ÖDP und Freien Wählern vorgeschlagene Pilotprojekt zur Einführung der gelben Tonne im Stadtbezirk Feldmoching-Hasenbergl abgelehnt. Das teilte Kommunalreferentin Kristina Frank (CSU) nun offiziell mit. Laut Frank verweigerten die Dualen Systeme, besser bekannt als der Grüne Punkt, ein Abholen des Mülls direkt vor der Haustüre. Deren Zustimmung bräuchte jedoch der Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM), um den Pilotversuch umzusetzen. Das Münchner System, bei dem Plastikmüll nur über Wertstoffinseln entsorgt werden kann, steht in der Kritik, ineffizient zu sein. Pro Kopf werden in der Stadt pro Jahr nur etwa fünf Kilogramm Plastik gesammelt, das ist ein Sechstel des Bundesdurchschnitts. Viele wünschen sich daher stattdessen einen gelben Sack oder die gelbe Tonne, also ein sogenanntes Holsystem. So schnell wird daraus aber nichts. Vorerst - bis 2023 - bleibt es bei dem bisherigen Depotsystem.

© SZ vom 23.04.2021 / veeb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB