Locations für FeiernDie neun besten Bars für Geburtstagsfeiern in München

Ob mit 100 Gästen oder in kleiner Runde, mitgebrachtem Essen oder Buffet, DJ oder gar Burlesque-Tänzerin: Hier lässt es sich besonders gut feiern.

Von SZ-Autoren

Pigalle

Außen abgeklebte Scheiben, innen viel rotes Samt, wenig Licht und im Spiegeleck eine Stripteasestange: Dem Pigalle, münchnerisch mit e ausgesprochen, sieht man ihre Vergangenheit an. Seit 2013 wird in der ehemaligen Tabledance-Bar im Schlachthofviertel vornehmlich neben der Stange getanzt, häufig bei Privatpartys. Geburtstage, Firmenfeiern, gerne mit Motto. Mindestumsatz? Raummiete? "Kommen, feiern und wieder gehen", fasst Betreiber Fabian Stingl die Modalitäten zusammen.

Im Pigalle mag man es unkompliziert: einfach anrufen. Bei Partygesellschaften ab 70 Personen wird nur eine Reservierung pro Abend angenommen. Wer mit weniger Leuten feiern will, muss damit rechnen, dass am selben Abend vielleicht noch eine Zweit- oder Drittfeier stattfindet. "Wir vermitteln dann den Kontakt, dass sich die Gastgeber untereinander absprechen können, zum Beispiel wegen der Musik", sagt Stingl.

Bei Bedarf stellt Stingl auch Kontakt zu Burlesque-Künstlerinnen her, die der Stange in der Ecke einen Sinn verleihen. Oder zu seinem eigenen Cateringunternehmen. Das Publikum im Pigalle? Bunt gemischt, oder wie Stingl sagt: "Ein Überraschungsei".

Pigalle, Thalkirchner Str. 23, Telefon: 0172/7930682 , geöffnet Freitag und Samstag ab 21 Uhr und nach Absprache Von Lena Jakat

Bild: Stephan Rumpf 1. Februar 2018, 18:592018-02-01 18:59:45 © sz.de/imei