bedeckt München

FC-Bayern-Stadionsprecher Stephan Lehmann:"In München sitzt ein sehr fachkundiges Publikum"

Vorstandsvorsitzender Karl Heinz RUMMENIGGE FC Bayern Muenchen sagt DANKE an Stadionsprecher Steph

Am Freitag beim Saisonauftakt zeigte Lehmann bei Rummenigges Ehrung auch mal seine sensible Seite.

(Foto: imago)

Stephan Lehmann über seine größte Panne, 20 Jahre als Stadionsprecher des FC Bayern und schwierige Namen.

Interview von Philipp Crone

Stephan Lehmann war ein wenig unvorsichtig am vergangenen Freitag. Der Stadionsprecher des FC Bayern München kam erst am Nachmittag vor dem Heimspiel aus dem Urlaub zurück, er war mit seiner Familie auf Mallorca. Trotzdem war er wie immer eigentlich gut informiert über den Ablauf vor dem Spiel. Die Eröffnungszeremonie der Deutschen Fußballliga zum Beispiel. Der 54-Jährige ist seit 20 Jahren Stadionsprecher der Bayern. Er hat dabei jede Menge erlebt, Siege, Niederlagen, Pannen, Emotionen. Sprachlos war er allerdings bislang noch nie. Das änderte sich am Freitag. Lehmann sah, dass Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ein Mikrofon in die Hand nahm in einem Moment, als er keines hätte haben sollen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ebersberg
Der Erfinder der Freundlichkeit
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Gesundheit
Bitte, lieber Artur, hör auf zu rauchen!
Janina Kugel im Interview
"Die guten Chefs sind nicht automatisch die Softies"
Zur SZ-Startseite