bedeckt München 15°

Fasangarten:Noch mal von vorn

Planung für Bauprojekt soll Situation im Viertel berücksichtigen

Nach dem Absprung des Investors, dem das Genehmigungsverfahren zu lange gedauert hat, kommt möglicherweise Bewegung in ein umstrittenes Bauprojekt in Fasangarten. Konkret geht es um das Gebiet östlich der Münchberger Straße, südlich der Kronacher Straße, westlich der Salzburger Autobahn und nördlich der Fasangartenstraße. Stadträtin Sabine Bär (CSU) hat nun in einem Antrag die Stadtverwaltung gebeten, dieses Grundstück nach dem geplanten Ankauf neu zu überplanen. Dabei seien die schlechte Verkehrserschließung, die Struktur der angrenzenden Bebauung und die Bedürfnisse des Quartiers zu berücksichtigen.

Wie Bär zur Begründung ihres Antrags schreibt, werde die Stadt das Grundstück an der Münchberger Straße ankaufen. Die bestehenden Planungen für das Areal seien auf Gewinnmaximierung ausgerichtet und würden weder örtliche Bedürfnisse noch das Fehlen einer adäquaten Verkehrsanbindung berücksichtigen. Aus diesem Grund sollten die Bedarfsermittlung für den Stadtteil und die Planungen für das Grundstück nochmals von vorne beginnen, so Bär.

© SZ vom 19.03.2020 / gru
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema