bedeckt München 21°

Fahndung:Mann soll 90-Jährige im Krankenhaus vergewaltigt haben

Außerdem soll der Unbekannte eine 82-Jährige begrapscht haben. Nun bittet die Polizei um Hinweise.

Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Täter, der sich am frühen Montagabend an zwei Krankenhauspatientinnen vergangen hat, einer 90-Jährigen und einer 82-Jährigen.

Gegen 17.30 Uhr betrat der Mann im Krankenhaus Neuwittelsbach an der Renatastraße in Neuhausen das Zimmer der 90-Jährigen. Dort fasste er die Frau unter der Kleidung im Genitalbereich an und griff sich dabei an sein Geschlechtsteil. Dann schob er sie ins Bad und zog ihr die Hose herunter. Die Patientin sah, wie er seine eigene Hose wieder hochzog. Als sie anfing zu schreien, brachte der Täter sie wieder in ihr Bett zurück und verließ das Zimmer.

Anschließend betrat er ein weiteres Zimmer, dort lag eine 82-jährige Frau im Bett. Er fasste ihr an die Brüste und versuchte, sie zum Sitzen zu bewegen. Als dies nicht gelang, verließ er auch dieses Zimmer.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Bei dem 90-jährigen Opfer sprechen die Ermittler von einer Vergewaltigung in einem besonders schweren Fall, weil die Frau arglos und wehrlos gewesen sei. Der Mann sei auf der Station von mehreren Personen gesehen worden, die eine Beschreibung abgeben konnten. Demnach ist der Täter etwa 35 Jahre alt, 1,75 Meter groß und kräftig. Er trug ein dunkelblaues Oberteil, möglicherweise mit Punkten, und eine kurze, blau-weiß karierte Hose.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium zu melden unter der Nummer 089/ 2 91 00.

© SZ vom 18.08.2017 / hob/ebri

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite