Jugend und Politik "Jugendliche sollten wählen dürfen"

Tabea Schneider hat unzählige Workshops für Jugendliche über Europa gehalten.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Schüler informieren sich meistens über Youtube. Tabea Schneider ist Referentin der Europäischen Akademie und arbeitet mit Jugendlichen. Sie erklärt, wie man junge Menschen im Gespräch für Politik begeistert.

Von Martina Scherf

Tabea Schneider stammt aus Hersbruck bei Nürnberg und hat Staatswissenschaften in Passau und Brasilien studiert. In diesen Tagen gibt die 27-Jährige ihre berufsbegleitende Masterarbeit an der Hochschule für Philosophie in München ab - Thema: "Die Rolle der Empathie in der Demokratieförderung". Seit Beginn ihres Studiums arbeitet sie bei der Europäischen Akademie Bayern, seit vier Jahren ist sie dort politische Referentin. Sie arbeitet regelmäßig mit Schülern, eines ihrer Spezialgebiete ist Populismus.

SZ: Frau Schneider, Sie haben unzählige Workshops mit Schülern vor ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Politik Europäische Union Im Spagat

Manfred Weber

Im Spagat

Er will Präsident der EU-Kommission werden. Kann ein Niederbayer für 28 Länder sprechen? Auf alle Rücksicht nehmen und doch er selbst bleiben? Über den schwierigen Wahlkampf in Europa.