Ansiedlung in Erdinger Gewerbegebiet:Woolworth eröffnet in Bergham

Lesezeit: 1 min

Ansiedlung in Erdinger Gewerbegebiet: Eine Ansicht des Gewerbegebiets Bergham von der Pretzener Straße aus gesehen.

Eine Ansicht des Gewerbegebiets Bergham von der Pretzener Straße aus gesehen.

(Foto: Renate Schmidt)

Das Kaufhaus will die Zahl seiner Standorte verdoppeln und ist in Erding fündig geworden. Am 1. Dezember wird gestartet. Allerdings werden noch Arbeitskräfte gesucht.

Von Regina Bluhme, Erding

Es tut sich was im Erdinger Gewerbegebiet Bergham. Das Kaufhaus Woolworth eröffnet am Donnerstag, 1. Dezember, mit einer Verkaufsfläche von rund 650 Quadratmetern. 8.000 verschiedene Artikel sind im Sortiment, von Dekorations- und Haushaltsprodukten über Elektro- Drogerie- und Geschenkartikel bis zu Bekleidung. Mit dem Zuzug wird am Moosweg 4 ein längerer Leerstand beseitigt.

Woolworth zählt nach eigenen Angaben derzeit mehr als 540 Kaufhäuser in Deutschland und hat sich zum Ziel gesetzt, die Zahl der Filialen zu verdoppeln. In Bayern gibt es aktuell 60 Standorte. Dabei gestalte sich "die Suche nach geeigneten Flächen zu fairen Mietpreisen" jedoch "zunehmend schwierig", so Lennart Wehrmeier, für die Expansion verantwortlicher Geschäftsführer, in einer Pressemitteilung. Mithilfe einer bundesweit führenden Online-Plattform für Wohn- und Gewerbeimmobilien sei man in Bergham fündig geworden. Den eklatanten Arbeitskräftemangel macht sich auch hier bemerkbar. Etwa zehn Mitarbeitende werden in Erding tätig sein, schreibt Woolworth. Derzeit werde noch Verkaufspersonal in Teilzeit gesucht.

Vermieter Jürgen Freiwald freut sich auf das Kaufhaus, das "Frequenz bringt"

Vermieter Jürgen Freiwald freut sich, dass mit dem Kaufhaus "jemand gefunden wurde, der Frequenz bringt". Zuzug kann das Gewerbegebiet gut gebrauchen. Unter der Überschrift "Stadt bremst Wachstum im Berghamer Gewerbegebiet" hatte die SZ Erding im April 2007 darüber berichtet, wie der damalige Planungsausschuss unter Bürgermeister Karl-Heinz Bauernfeind die Erweiterung der Verkaufsflächen von C&A ablehnte. Man fürchtete Konkurrenz zum Einzelhandel in der Innenstadt. 2015 zog dann C&A ins neue Gewerbegebiet West, weitere Händler aus Bergham folgten. Wie sehr der Stadt heute daran interessiert ist, Wachstum ins Gewerbegebiet zu bringen, das zeigt die Einladung zur offiziellen Eröffnung von Woolworth: Zweite Bürgermeisterin Petra Bauernfeind hat ihr Kommen angekündigt, aber auch Christian Famira-Parcsetich, Leiter der Stadtentwicklung, und Julia Flötzinger-Wilson, Leiterin des Stadtmarketings, werden vor Ort sein.

Vielleicht kann sich der Besuch dort noch ein weiteres Areal ansehen, nämlich das Grundstück neben dem Edeka-Semptmarkt. Dort plant Jürgen Freiwald einen Wohn- und Gewerbekomplex. Bei den Stadträten ist der knapp 55 Meter hohe Turm bereits durchgefallen. Freiwald plant nun um und hofft, dass sein Konzept vom urbanen Wohnen und Arbeiten vielleicht doch noch Grünes Licht erhält.

Zur SZ-Startseite

Großes Bauprojekt in Erding
:Leben und Arbeiten im Gewerbegebiet

In Bergham soll ein Grundstück neben dem Edeka-Markt bebaut werden, der Großteil der Gebäude ist für Wohnungen vorgesehen. Wohnen zwischen Supermarkt und S-Bahn? Der Stadtrat ist skeptisch, wischt das Vorhaben aber nicht vom Tisch.

Lesen Sie mehr zum Thema