bedeckt München
vgwortpixel

Wartenberg:"Thron der Wittelsbacher" wird verlegt

Gemeinde wird Sitzgruppe in der Mitte der Richard-Engelmann-Straße errichten

Der "Thron der Wittelsbacher", eine von den Anwohnenden errichtete Sitzgruppe aus Paletten auf dem Gehweg an der Abzweigung Wittelsbacher Ring/Richard-Engelmann-Straße, muss an eine andere Stelle. Das hat der Gemeinderat Wartenberg beschlossen. Der "Thron" soll gemäß einer Umfrage unter den Anwohnenden als kostenloser und sozialer Treffpunkt für ein geselliges Miteinander dienen.

Der derzeitige Standort erschien der Verwaltung aber als wenig geeignet, da er sich an einer Kreuzung auf einer Fläche befindet, die für den Verkehr als Gehweg genutzt werden soll. Da die Nutzung über den "Gemeingebrauch für den Verkehr" hinaus gehe, bedürfe es zudem einer Sondernutzungserlaubnis, die beantragt werden müsse. Da die Umsetzung einer Sondernutzung durch Private unter den angeführten Voraussetzungen nicht umsetzbar erscheint, wurde vorgeschlagen, dass der Markt selbst dort eine Sitzgelegenheit errichten soll.

Die Verwaltung schlug vor, die Sitzgruppe auf eine Fläche in der Mitte der Richard-Engelmann-Straße zu verlegen. Diese Straße sei als verkehrsberuhigter Bereich gekennzeichnet und auch baulich durch Pflasterung auf der Straße so gestaltet, dass der Bereich von Fußgängern genutzt werden könne. Fahrzeuge dürfen in diesem Bereich nur mit Schrittgeschwindigkeit fahren.

Im Bebauungsplan "Wartenberg-West II" ist die gesamte Richard-Engelmann Straße als öffentliche Verkehrsfläche und als "Mischfläche mit Spiel- und Aufenthaltsqualität" ausgewiesen. Die bei der Hausnummer 8 vorgesehene Fläche, die an einen Verbindungsweg zum Spielplatz grenzt und mit Bäumen bepflanzt ist, sei schon als "Platz" festgesetzt. Dieser Platz eigne sich aufgrund der straßenbaulichen und verkehrlichen Voraussetzungen gut für einen Treffpunkt mit Aufenthaltsqualität. Dem stimmte der Gemeinderat zu.

© SZ vom 22.01.2020 / wil
Zur SZ-Startseite