bedeckt München 13°

Wartenberg:Offener Treff für Jugendliche

Gemeinderat stellt samstags Bürgerhaus zur Verfügung

Jugendliche von elf bis 14 Jahren bekommen im Bürgerhaus Wartenberg einen offenen Jugendtreff. An Samstagen von 17 bis 21 Uhr steht das Haus dafür zur Verfügung, wie der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschloss. Außerdem werden die monatlichen Kosten in Höhe von 500 Euro übernommen. Fachlich begleitet wird der Treff vom Kreisjugendring (KJR), der das Personal stellen und die Betreuung übernehmen wird, wie Birgit Schwaiger vom KJR-Vorstand in der Sitzung erläuterte. Die Mitarbeiterin will die Jugendlichen in der Zeit ein Stück näher an Verantwortung heranführen.

Offen war die Frage, ob den Jugendlichen ein Programm angeboten wird. Schwaiger erklärte, dass alles nach dem Konzept der offenen Jugendarbeit stattfinden soll. Der Treff sei ein sehr "niederschwelliges" Angebot, das die Jugendlichen auch so wollten, da ihr Leben sonst sehr stark geregelt sei. "Das Bedürfnis nach selbstorganisierten Treffen ist deshalb verständlich." Sie müssen sich beim Treff weder an- noch abmelden. Sie kommen und könnten dann in einen lockeren Austausch kommen. Die Mitarbeiterin werde dann sehr stark während der Öffnungszeiten deren Wünsche erfassen und sie mit ihnen gegebenenfalls umsetzen. Ältere Jugendliche sollen höchstens als Assistenten in der Zeit im Treff sein.

© SZ vom 30.07.2020 / wil

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite