bedeckt München 26°

Wartenberg/Fraunberg:Stromausfall nach Kabelfehler

Mehrere Tausende Haushalte sind für rund zwei Stunden vom Netz

Kurz nach 11.40 Uhr am Freitag ging nichts mehr in den Gemeinden Wartenberg und Fraunberg - der Strom war weg. Jegliches elektrisch betriebene Gerät war betroffen. Und so musste man zum Beispiel in Geschäften bedauernd erklären, dass auch die Kassen nicht mehr funktionieren, wenn man kein Notstromaggregat hatte. Die Fehlersuche durch den Netzbetreiber Bayernwerk Netz GmbH hatte seine Tücken, wie Pressesprecher Christian Martens mitteilte, da es sich um ein größeres Leitungsnetz handelte, das betroffen war. Mehrere Tausend Haushalte waren deshalb fast zwei Stunden ohne Strom.

Nachdem man den Fehler nicht in den Freilandleitungen gefunden hatte, sei man bei den in der Erde verlegten Stromtrassen fündig geworden. Zunächst habe man aber nur einen Kabelfehler gefunden. "Die Ursache für den Fehler kann vielfältig sein, es kann eine defekte Ummantelung gewesen sein, vielleicht durch einen Quetschung und Knick bei der Verlegung", sagt Martens. Diese sei jahrelang unauffällig gewesen - bis eben um 11.40 Uhr am Freitag.

80 bis 90 Prozent der Haushalt hatten nach Auskunft des Pressesprechers zwei Stunden später wieder Strom, indem die Netzleitstelle in Neunburg vorm Wald den Strom über Alternativtrassen um die defekte Leitung umgeleitet habe. Der Rest sei im Laufe des Nachmittags wieder an Stromnetz angeschlossen worden, nachdem auch der zweite Fehler gefunden worden sei.

© SZ vom 13.06.2020 / wil

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite