bedeckt München 27°

Walpertskirchen:Zu viel Alkohol bei Beachparty

Beamten müssen nachts zweimal anrücken

Gleich zweimal sind Beamte der Polizeiinspektion Erding in der Nacht von Freitag auf Samstag zur Walpertskirchener Beachparty angerückt, um betrunkene junge Männer aus dem Verkehr zu ziehen, die für Stress gesorgt hatten. Zunächst kam es gegen 2 Uhr zu einem Streit, dem ein Gerangel folgte, dann ging ein 26-Jähriger aus Bockhorn zu Boden. Er musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum Erding gebracht werden. Wie die Polizei feststellen durfte, waren "alle Beteiligten" stark alkoholisiert. Wegen der tumultarischen Zustände vor Ort gelang des den Beamten nicht, den genauen Tathergang abschließend zu klären, weswegen Zeugen gebeten werden, sich bei der Polizei Erding unter Telefon 08122/9680 zu melden.

Gegen 2.45 Uhr mussten die Beamten wieder zur Beachparty, auch hier spielte der Alkohol ein wichtige Rolle: Durch seinen "ausschweifenden" Konsum sei ein 24-jähriger Partygast aus Dorfen in Rage geraten, der Sicherheitsdienst konnte ihn nicht mehr beruhigen, man hatte ihm Hausverbot erteilt. Der junge Mann hatte andere Gäste und Sicherheitsdienstmitarbeiter angepöbelt. Als die Beamten ihn nach draußen brachten, beleidigte er auch sie wüst, wie es heißt. Als er auf einen der Beamten mit Fäusten losging, musste er gefesselt werden. Trotz mehrerer Beruhigungsversuche begann der 24-Jährige, nach den Beamten zu treten, spuckte sie an und wehrte sich dagegen, dass man ihn in den Polizeiwagen verfrachten musste. Ein Atemalkoholtest war auch nicht möglich, deshalb musste ihm in Klinikum Blut entnommen werden für das zu erwartende Strafverfahren. Anschließend ging es zur Ausnüchterung in die Haftzelle der Polizeiinspektion Erding, wo er sich beruhigte und seinen Rausch ausschlief. Weder die Polizeibeamten noch der 24-Jährige wurden bei dem Einsatz verletzt, die Polizei ermittelt weiter.