Süddeutsche Zeitung

Vorfreude an der Vils:Familienfest mit Kultcharakter

Am Wochenende beginnt das 59. Taufkirchener Volksfest, das sich enormer Beliebtheit erfreut

Was die Attraktivität des Taufkirchener Volksfestes ausmacht, ist wohl die Mixtur aus vielen Faktoren: Es ist ein Familienfest geblieben, und dennoch immer wieder innovativ. Die kulinarischen Schmankerl genießen einen ebenso guten Ruf wie das Taufkirchener Volksfestbier und man trifft dort verlässlich viele gut gelaunte alte Bekannte. Gemessen an den Besucherzahlen und am Umsatz ist das Taufkirchener Volksfest das größte Fest im östlichen Landkreis und es hat Kultcharakter: Zahlreiche Taufkirchener nehmen sich sogar eigens eine Woche Urlaub, um ja keinen einzigen Tag zu versäumen. Am Freitag, 12. Juli, geht es wieder los.

Bürgermeister Franz Hofstetter, die Festwirte, Volksfestreferenten und Mitarbeiterinnen der Verwaltung, die sich seit Wochen um Organisation und Marketing kümmern, stellten am Dienstag das Programm und die Höhepunkte des Volksfestes vor, das 2019 zum 59. Mal gefeiert wird. Treffpunkt war der beliebte Biergarten, der mittlerweile 1100 Plätze umfasst. "Wir haben einen hohen Anspruch", sagte Bürgermeister Hofstetter, "das Fest wird mit Sicherheit so gut wie in den vergangenen Jahren." Volksfestorganisatorin Christine Aulechner erläuterte, dass man das Stromnetz ausgeweitet habe, um die Infrastruktur für ein weiteres Fahrgeschäft anzulegen. Außerdem hoffe sie, dass es heuer im dritten Anlauf mit dem Ballonglühen am Donnerstagabend, 18. Juli, klappt. Das mit Musik untermalte Spektakel darf aus Sicherheitsgründen nur bei Windstille stattfinden, "30 kräftige Männer müssen die Ballone halten können", sagte sie.

Festwirt Franz Jell war hinsichtlich des Wetters zuversichtlich: Die größte Hitzewelle sei wohl überstanden, er rechne nun mit gemäßigten Temperaturen, die ideal für einen Volksfestbesuch seien. Das sehr umfangreiche Programm mit allen Bands und Veranstaltungen wie Oldtimertreffen, Feuerwerk und Dirndl- und Burschenvereinstreffen finde man auf einer eigenen Internetseite www.volksfest-taufkirchen.com sowie auf Facebook und Instagram.

Darüberhinaus kann man sich auch in gedruckter Form informieren: "Hawedere" heißt das unterhaltsame Magazin zum Volksfest, das in einer Auflage von 23 000 Stück ausliegt. Renate Bauer und Carolin Stanglmayr von der Gemeindeverwaltung porträtierten darin unter anderem auch Schankkellner, Bedienungen und eine BRK-Rettungsdiensthelferin, die zu den bekannten Gesichtern auf dem Volksfest zählen. Außerdem enthält das Magazin zahlreiche Gutscheincoupons.

Neben dem Festzelt gibt es auch noch den Weinstadl des Kulinaria und die Weißbierhüttn von Bertl und Uta Wegmann. Wer das Restaurant Kulinaria in Taufkirchen kennt, weiß, dass man auch im Weinstadl anspruchsvolle Gastronomie erwarten kann, in der Weißbierhüttn servieren die Wegmanns Burger und Ochsenfetzen mit Fleisch aus eigener Zucht.

Die Brauerei Taufkirchen hat wieder ihr bekanntes Festmärzen gebraut, das noch auf eine Rezeptur des ehemaligen Braumeisters Theo Unterreitmeier zurückgeht. Sein Nachfolger Thomas Drechsel hat dieses Festmärzen einmal beim weltweit renommierten Wettbewerb European Beer Star eingereicht und prompt damit den dritten Platz abgeräumt. Dieses geschmackvolle Feinschmecker-Märzen ist ein Genuss zum Hendl oder Steckerlfisch.

Am Freitag, 12. Juli, lassen es die Taufkirchener noch ohne großes Zeremoniell angehen: Ab 17 Uhr ist Wiesn-Betrieb, von 19 Uhr an spielt die Partyband "Ois Easy". Das folgt erst am Samstag: Um 15 Uhr startet der traditionelle Volksfestauszug mit Pferdekutschen und Blaskapellen von der Realschule zur Festwiese. Bürgermeister Hofstetter zapft an und anschließend wird gefeiert bis zum Sonntag, 21. Juli. Die Mass Volksfestbier kostet heuer 8,10 Euro, ein halber Gickerl 8,90 Euro. Mittagstisch ist täglich ab 12 Uhr, sonntags ab 11 Uhr. Es gibt zwei Familiennachmittage, einen am Montag, 15. Juli, und einen am Donnerstag, 18. Juli, jeweils ab 14 Uhr. Abends spielen bekannte Partybands, darunter Dolce Vita, Tetrapack und die Lokalmatadoren D'Moosner.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4520235
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 11.07.2019
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.