bedeckt München 17°

Volksspielgruppe Altenerding:Strippen will gelernt sein

Theatermacher inszenieren "Ladies Night", ein Stück mit Freunden auf der Suche nach dem schnellen Geld. Regisseurin Manuela Schieder ist überzeugt, dass die Darsteller inzwischen sehr gekonnt die Hüllen fallen lassen

volksspielgruppe altenerding

Ohne Perspektive hängen die Freunde in der Kneipe ab.

(Foto: Volksspielgruppe)

"Ladies Night" heißt die neue Produktion der Volksspielgruppe Altenerding (VSG). Die britische Komödie über eine Gruppe arbeitsloser Männer, die sich zu einer Striptruppe zusammentun, ist nicht ganz ohne: Ausziehen will gelernt sein. Wie bei Regisseurin Manuela Schieder zu erfahren ist, meistern die Erdinger Hauptdarsteller mittlerweile die Aufgabe aber bestens. Vor Jahren hatte die VSG mit dem Stück bereits großen Erfolg. Die Neuinszenierung hat eine offizielle After-Show-Party mit einem Auftritt von Tamara Peinelt als Burlesque-Tänzerin. Premiere ist am 13. September in der Stadthalle Erding.

Eine Runde Männer, arbeitslos und ohne Perspektive, dafür mit jeder Menge finanzieller und privater Probleme hat eine Idee: Sie wollen als Striptruppe schnell zu Geld kommen. Ein bisschen mit den Hüften wackeln, die Hüllen fallen lassen, das kann doch nicht so schwer sein. Doch, kann. Das zeigte sich schon in der Vorlage, im Kinohit "Ganz oder gar nicht" aus dem Jahr 1997. Richtig strippen will gelernt sein, und das ist noch nicht alles. "Am Anfang mussten sich die Männer schon überwinden, sich auszuziehen. Das macht man ja nicht alles Tage", sagt Manuela Schieder, die gemeinsam mit Renate Eßbaumer Regie für die Bühnenfassung von Stephen Sinclair und Anthony McCarten führt. Die beiden Frauen arbeiten schon seit Jahren zusammen, "wir sind ein gutes Team und meistens einer Meinung", sagt Manuela Schieder. "Was die eine sagt, hat sich die andere gerade gedacht."

volksspielgruppe altenerding

Die Jungs wollen Geld als Stripper verdienen und bekommen Hilfe von Tänzerin Glenda (Tamara Peinelt).

(Foto: Volksspielgruppe)

Mit Co-Regisseurin Renate Eßbaumer habe sie sich beraten, wer zu den unterschiedlichen Charakteren und Typen der Striptease-Truppe passen könnte, und dann die künftigen Hauptdarsteller angesprochen. "Erst haben sie kurz überlegt, aber alle waren begeistert", sagt Manuela Schieder. Der Erdinger Choreograf und Tanzlehrer Arthur Faiß erklärte den Männern dann, wie man tanzt und dann auf der Bühne professionell die Hüllen fallen lässt. Mittlerweile sind die Erdinger Bühnen-Stripper im Alter von 25 bis über 50 Jahren "völlig locker drauf", weiß Regisseurin Manuela Schieder. Und einige dank Diät sogar um bis zu zehn Kilo leichter.

Die Proben laufen bereits seit April 2019 unter der Gesamtleitung Erich Peinelt. Manuela Schieder hofft an den großen Erfolg der ersten Inszenierung von "Ladies Night" aus dem Jahr 2010 anknüpfen zu können. "Damals waren wir so erfolgreich, dass wir sogar Zusatzvorstellungen hatten", sagt die Regisseurin der Volksspielgruppe Altenerding. Noch heute werde sie immer wieder auf das Stück angesprochen. Natürlich werde es diesmal ein paar Neuerungen geben, zum Beispiel bei den Musiktiteln, beim Bühnenbild. Neu ist diesmal auch die After-Show-Party, zu der alle Besucher eingeladen sind. Tamara Peinelt, die in "Ladies Night" als Tänzerin Glenda die Männertruppe auf Trab hält, wird dort Burlesque tanzen. Burlesque, das ist für Manuela Schieder ein "erotischer Tanz einer Diva". Und dafür sei Tamara Peinelt die perfekte Besetzung.

volksspielgruppe altenerding

Nach der Aufführung gibt es eine Aftershowparty in der Stadthalle mit Burlesque-Auftritt von Peinelt.

(Foto: Volksspielgruppe)

Insgesamt hat die Volksspielgruppe Altenerding laut Manuela Schieder um die 350 Mitglieder. Für die Regisseurinnen sei das toll, "wir haben eine Riesenauswahl". Allerdings könnten es ein paar Männer mehr sein, räumt sie ein. Neue Mitglieder sind also willkommen, "vor allem jüngere Männer sollten sich ruhig trauen". Für alle, die sich interessieren, die es aber vielleicht ein bisschen vorsichtig angehen wollen: Ein Männer-Strip ist so schnell nicht wieder vorgesehen.

Ladies Night , Volksspielgruppe Altenerding, 13., 14., 15., 20. und 21. September, jeweils 20 Uhr Stadthalle Erding, Karten 24,50 Euro (Parkett) oder 21,50 Euro (Galerie), Kartenvorverkauf unter 09122/990712 oder ticket@stadthalle-erding.de