bedeckt München 23°

Violinissimo:Unterwegs

Auf zu neuen Zielen: das Violinissimo-Kammerensemble.

(Foto: Norbert Senser/oh)

Auch in diesem Jahr haben die jungen Musikerinnen und Musiker einiges vor. Neben Konzerten stellt sich das Kammerensemble einem internationalen Wettbewerb in Wien

Das Erdinger Jugendkammerorchester Violinissimo ist in den vergangenen Jahren mit vielen Preisen und Auszeichnungen bedacht worden und hat schon tolle Konzertreisen zu Auftritten im In- und Ausland unternommen. Das 2004 von der Geigerin Ulli Büsel gegründet Streichorchester, das in verschieden großen Besetzungen, aber immer autark ohne Dirigenten spielt, hat auch in diesem Jahr wieder einiges vor. Das Konzept ohne Dirigenten leitet die jungen Musiker zum eigenständigen und selbstverantwortlichen Musizieren an. Gleichzeitig wird so das aufmerksame Zusammenhören besonders wichtig und das Verständnis der großen musikalischen Linie auf diese Weise besonders gefördert.

Mit dem großartigen Benefizkonzert Anfang Februar in der Allerheiligenhofkirche in München, bei dem 10 000 Euro für den Verein Onkologie-Hilfe Landshut eingespielt wurde, hat man in diesem Jahr einen tollen Anfang gemacht. Der nächste Höhepunkt folgt in fünf Wochen. Am Donnerstag, 16. Mai, gibt Violinissimo ein Konzert im Mars-Venus-Saal des Bayerischen Nationalmuseums in München. Der Auftritt finden im Rahmen der Münchner Geigentage statt, die unter der Schirmherrschaft von Anne-Sophie Mutter stehen. Bei den Geigentagen treten an anderen Tagen Maximilian Hornung, Hermann Menninghaus, Sarah Christian, das Diogenes- und das Goldmund-Quartett auf, die dabei jeweils Streichinstrumente bekannter Geigenbauer im Konzert präsentieren. Für Violinissimo ist es eine Auszeichnung neben so hochrangigen Künstlern auftreten zu dürfen.

Am Freitag, 7. Juni, treffen die jungen Erdinger Musiker bei einem Begegnungskonzert in der Mariahilf-Kirche in München auf Ensembles aus den USA und der Slowakei. Violinissimo nimmt regelmäßigen an solchen Veranstaltungen teil, damit sich die Nachwuchsmusiker mit jungen Kollegen austauschen, die Konzepte der anderen kennen lernen und Orchesterfreundschaften knüpfen können.

Im Juli nimmt das Kammerensemble von Violinissimo am internationalen Orchesterwettbewerb "Summa Cum Laude" in Wien teil. Voraussetzung ist, dass man schon einen nationalen Wettbewerb gewonnen hat. Das große Jugendkammerorchester von Violinissimo hat als deutscher Vertreter 2013 bei diesem Wettbewerb mitmachen dürfen und ihn gewonnen. Sechs Jahre darauf stellt sich nun das Kammerensemble der weltweiten Konkurrenz. Am Samstag, 6. Juli, steht zunächst ein Konzert im Konzerthaus der Wiener Sängerknaben auf dem Programm, einen Tag darauf findet der Wettbewerb im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins statt. Als Rahmenveranstaltung ist ein Benefizkonzert im Wiener Umland geplant. Danach unternimmt das Ensemble noch eine Konzertreise nach Prag.

Infos und Links zu den Konzerten auf www.violinissimo-erding.de.