bedeckt München 20°

VHS:Über die Gefahren von Nanopartikeln

Ob und welche Gefahren von Nanopartikeln ausgehen, darüber spricht Hansjörg Walther, früherer wissenschaftlicher Direktor am ehemaligen Institut für Resistenzgenetik der Bundesanstalt und Züchtungsforschung in Grünbach, bei der VHS Erding am Dienstag, 30. Juni. Die Nanotechnologie sei ein sich dynamisch ausbreitender Forschungsbereich, dessen praktische Umsetzung eine rasante Entwicklung nehme, heißt es dazu in einer Ankündigung. Der Einsatz der Nanotechnologie in Ernährung, Verarbeitung, Kosmetik, Medizin, Bekleidung, bei Nahrungsergänzungsmitteln und der Landwirtschaft scheine für die Gesundheit nicht völlig unbedenklich zu sein. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr im VHS-Haus an der Lethnerstraße. Die Gebühr beträgt sieben Euro, mit Kulturkarte ist die Veranstaltung kostenlos. Anmeldung unter info@vhs-erding.de, www.vhs-erding.de und unter Telefon 08122797870.

© SZ vom 30.06.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite