Süddeutsche Zeitung

Wirtschaft:Fastenmarkt in Dorfen

Lesezeit: 1 min

Von Socken bis zu Schmuck: Auf die Besucher wartet ein breites Angebot. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Parallel findet der verkaufsoffene Sonntag statt.

Von Isabella Stuffer, Dorfen

Die Gemeinde Dorfen steht am Sonntag, 10. März, wieder ganz im Zeichen des Mittefastenmarktes, der von 8 bis 17 Uhr am Unteren Marktplatz stattfindet. Die Besucher und Besucherinnen erwartet ein vielfältiges Angebot an Haushaltswaren, Lederwaren, Schmuck, Socken, Merchandising-Artikeln sowie einer Auswahl an Spezialitäten wie Oliven, Geräuchertem, Tees und Kräutern.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. Die Marktbesucher und -besucherinnen können sich auf Brezn in verschiedenen Variationen, Thüringer Bratwurst, gebrannte Mandeln, frisches Obst und vieles mehr freuen. Auch für die Unterhaltung der kleinen Gäste ist auf dem Mittefastenmarkt mit einem Kinderkarussell gesorgt.

Parallel dazu lädt der verkaufsoffene Sonntag von 13 bis 17 Uhr dazu ein, die Dorfener Geschäfte zu erkunden und einen Stadtbummel zu unternehmen. Die Gelegenheit, den Marktbesuch mit einem Einkaufsbummel zu verbinden, verspricht somit einen abwechslungsreichen Tag für die ganze Familie.

Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass aufgrund des Festes und des verkaufsoffenen Sonntags Verkehrsbeeinträchtigungen und Umleitungen in der Stadt zu erwarten sind. Aus Sicherheitsgründen sind bestimmte Straßenabschnitte gesperrt, darunter der gesamte Untere Marktplatz sowie der Bereich vor dem Marktbrunnen. Parkplätze vor dem Gruber-Center werden durch Halteverbote gesperrt, während ein Begegnungsverkehr von und in Richtung Isener Tor eingerichtet wird.

Die Stadtverwaltung empfiehlt die kostenfreien Parkplätze außerhalb der Stadt

Für Autofahrer, die in Richtung Rathausplatz unterwegs sind, erfolgt eine Umleitung um den Marienplatz herum, während vom Rathausplatz aus die Stadt durch das Isener Tor verlassen werden kann, jedoch nicht in Richtung Wesner Tor.

Um möglichen Parkplatzmangel vorzubeugen, empfiehlt die Stadtverwaltung Dorfen den Besuchern und Besucherinnen ihre Fahrzeuge auf kostenfreien Parkplätzen außerhalb der Stadt abzustellen, wie dem Friedhofsparkplatz, dem Volksfestplatz oder dem Bahnhofsparkplatz. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für diese Sicherheitsmaßnahmen, die dazu dienen, einen reibungslosen Ablauf des Mittefastenmarktes und des verkaufsoffenen Sonntags zu gewährleisten.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6401937
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.