Taufkirchen:Preisgekröntes im Kinocafé

Das Kinocafé Taufkirchen zeigt in den kommenden Tagen zwei absolut sehenswerte Filme. Mit dem Berlinale-Gewinner "Doch das Böse gibt es nicht" ist dem iranische Regisseur Mohammad Rasulof ein engagiertes Episoden-Drama gelungen. Eine "unaufdringlich gefilmte Abrechnung mit einem autoritären, unterdrückenden System", wie es in der Ankündigung heißt. Der zweite Film, der ebenfalls von Donnerstag bis Montag gezeigt wird, ist Florian Zellers Oscar-prämiertes Demenzdrama "The Father" mit Anthony Hopkins in der Hauptrolle.

Kinocafé Taufkirchen

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB