Taufkirchen:Neues Förderprogramm für Kinder und Jugendliche

Seit September 2021 nimmt das Caritas Mehrgenerationenhaus an einem neuem Förderprogramm des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) teil: "Mehrgenerationenhäuser - Gemeinsam und Engagiert für Kinder & Jugendliche". Es geht darum, Entwicklungsrückstände aufzuholen und die Entwicklung sozialer Kompetenzen verstärkt zu fördern. Für Kinder und Jugendliche, die im Mehrgenerationenhaus betreut werden, gibt es nun zusätzliche Angebote. Zweimal wöchentlich kommt eine Taekwondo-Trainerin von der Wintaekwondo Schule aus Dorfen von Tristan Melchert ins Haus und trainiert mit den Kindern und Jugendliche von Hort und Offener Ganztagsschule. "Zudem können wir nun in 1:1 oder in Kleinstgruppen Unterstützung beim Lernen geben. Und zwar nicht nur im Haus, sondern draußen in der Natur, kombiniert mit Bewegung", sagt Katharina Gaigl, die für das Programm verantwortlich ist. "Es geht zum Beispiel darum, spielerisch Zahlen zu erkennen und zu verstehen", sagt Kati Gössl. Das Team spüre jeden Tag, wie wichtig es sei, nicht "nur" ein weiteres Nachhilfe-Angebot zu machen, sondern dies draußen in der Natur, in Bewegung anbieten zu können. 2022 ist zudem ein Yoga-Angebot für die Vorschul-Kinder sowie ein Theater-Projekt mit einer Klasse der Mittelschule geplant.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB