Stadtbibliothek Freising:Zwei Künstlerinnen und ihre "Sichtweisen"

Durch ihre Werke wollen Anja Eichler und Sibil Ospina dem Betrachter neue Sichtweisen auf die Umwelt vermitteln. Unter dem Titel "Sichtweisen" präsentiert die Stadtbibliothek Freising bei der Finissage am Freitag, 28. Februar, von 19 Uhr an die neuen Werke der beiden Künstlerinnen.

Sibil Ospina, eine Künstlerin aus Venezuela, schafft aus leicht zu übersehenden Dingen wie Naturmaterialien oder Verpackungen hochpräzise Kompositionen, die zugleich lebendig wirken. In Anja Eichlers Werken findet man ihre Leidenschaft für Tiere, insbesondere für Pferde wieder. Auch sie hat ein Auge fürs Detail: Durch ihre Close-ups, ihre Naheinstellungen, macht sie den Betrachter auf Details in einem großen Werk aufmerksam. In ihren Zeichnungen mit Kugelschreiber und mit ihrer Schraffurtechnik zeigt sie besondere Perspektiven und bizarre Bewegungen. Vor sechs Jahren lernten sich die beiden Künstlerinnen bei den Freisinger Hobbykünstlern kennen.

Die Ausstellung kann bis zum 29. Februar zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek, also dienstags von 10 bis 19 Uhr, mittwochs bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr, besucht werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema