Sinnflut Erding:Off-Beat-Rock mit Imwido

Sinnflut Erding: Ois Live 4 lässt die Swinging Sixties aufleben.

Ois Live 4 lässt die Swinging Sixties aufleben.

(Foto: privat)

Ois Live 4 spielt vor allem Songs der Beatles und Kinks

Von Adam Smolen, Erding

Voller Vorfreude erwartet die Band Imwido ihr erstes Konzert seit 16 Monaten. Von 17.30 Uhr an spielen am Montag die sieben Münchener Off-Beat-Rock, also mit melodischen Trompeten- und Posaunenklängen angereicherte Tanzmusik. Ich glaube die Leute sind wieder richtig hungrig nach Konzerte", sagt der Gitarrist der Formation, Martin Bammler. "Es fühlt sich noch etwas fremd an, wenn ich an das Konzert denke, aber die Euphorie ist natürlich trotzdem da." Die Musik werde laut sein und scheppern, dazu gibt es außerdem bayerische Texte. Man darf auf dem diesjährigen Sinnflut zwar nicht tanzen, David Schneider (Gesang), Martin Schott (Gitarre), Andreas Konrad (Bass), Andreas Ritter (Schlagzeug), Clara Wenhart (Posaune) und Daniel Metzenmacher (Trompete) werden dennoch für gute Stimmung sorgen.

Um 20.30 Uhr spielt dann die Gruppe Ois Live 4. Nachdem die vier Männer das Sinnflut 2018 schon mit ihrem musikalischem Feingefühl und einer vollendeten Pink Floyd Performance verzaubert haben, spielen sie diesmal vor allem Lieder der Beatles und Kinks. Der gekonnte mehrstimmige Gesang der Formation lässt die Swinging Sixties aufleben. Mit Songs wie "Yesterday", "Sunny Afternoon" oder "The First Time We Fall In Love" wird es nostalgisch.

© SZ vom 26.07.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB