bedeckt München 28°

Sagen Sie jetzt nichts:Bilderrätsel aus der Botanik

Wie aus einer kreativen Vertretungsstunde am Gymnasium Dorfen eine Ausstellung über pantomimische Pflanzen wird

Biologielehrerin Angelika Semerad liest gerne das SZ-Magazin und hat sich von der Fotoserie "Sagen Sie jetzt nichts" für zwei Vertretungsstunden am Schuljahresende in zwei fünften Klassen inspirieren lassen. Botanik war gerade auf dem Lehrplan und die Schüler sollten die Namen von Pflanzen bildlich darstellen. Sie wollte damit die Artenkenntnis auf unterhaltsame Weise erweitern und die Kreativität wecken: "Wir wollten es ein bisschen lustig angehen lassen." Sie teilte Kärtchen mit den Namen von Pflanzen aus, die Schüler konnten aber auch eigene Vorschläge einbringen. Requisiten gab es im Theaterkeller des Gymnasiums und schnell stellte sich heraus, wie pfiffig die Schüler mit der Herausforderung umgingen. Der eine konnte mit einer Perücke etwas anfangen, andere bauten einen Pappsarg in ihre Darstellung ein oder einen Umhang, der an einen königlichen Hermelinmantel erinnerte.

Semerad war begeistert von den Einfällen der Schüler und nahm die Darstellungen spontan mit dem Handy auf. Die Fotos zeigte sie ihrem Kollegen Alex Gohlke, Deutschlehrer in einer der Klassen, der einen guten Ruf als Hobbyfotograf hat. Gohlke war ebenfalls begeistert von den tollen Ideen der Kinder und während einer weiteren Vertretungsstunde baten sie die Schüler erneut in den Theaterkeller, um die Aufnahmen mit professionellem Equipment zu wiederholen. In Schwarz-Weiß natürlich, so wie das Vorbild im SZ-Magazin. Gohlke will nun Abzüge im A3-Format anfertigen und gegen Ende der Ferien sollen die Bilder im Rahmen einer Ausstellung im Schulgebäude gezeigt werden. Weil mittlerweile die Ferien begonnen hatten, erbaten sie die Erlaubnis der Eltern für eine Ausstellung und die Veröffentlichung in der SZ Erding teilweise per WhatsApp, sagte Semerad: "Etliche sind ja schon im Urlaub." Die Ausstellung mit den Fotos soll mit Pflanzentafeln ergänzt werden, auf denen die bildlich dargestellten Arten einzeln erläutert werden.

Auflösung

1: Löwenzahn

2: Vergissmeinnicht

3: Schlangenknöterich

4: Klatschmohn

5: Hopfenklee

6: Felsenbirne

7: Teufelsabbiss

8: Gänseblümchen

9: Hirtentäschlkraut

10: Augentrost

11: Ackerwitwenblume

12: Tränendes Herz

13: Hundsrose

14: Königskerze

Alle Aufnahmen von Alex Gohlke

Idee: Angelika Semerad, Umsetzung: Schüler des Gymnasiums Dorfen

Semerad: "Die Fotos zeigen, dass die Geschichte ausgesprochen vergnüglich war und hoffentlich alle ein paar Arten mehr kennen." Im Übrigen sei sie der Auffassung, dass die Artenkenntnis früher - entgegen der landläufigen Meinung - keinesfalls besser gewesen sei. Im Gegenteil: "Viele meiner Schüler haben eine bessere Artenkenntnis, als ich sie im selben Alter hatte."