Pulse of Europe Ermutigung zum Wählen

Bündnis veranstaltet Kundgebung am Schrannenplatz

Von Pia Eichinger, Erding

"Ich bin ein begeisterter Europäer." Mit dieser Haltung ist Jakob Maier, Kreisobmann des Bauernverbands Erding, nicht alleine. Er ist Gast bei Pulse of Europe und wird an diesem Sonntag auf dem Schrannenplatz in Erding für die Europawahl werben, die am Sonntag, 26. Mai, genau eine Woche später, stattfindet. Die pro-europäische und überparteiliche Bürgerbewegung Pulse of Europe lädt die gesamte Bevölkerung zu der Kundgebung am Schrannenplatz ein. Unter dem Motto "Erding für Europa" sprechen Redner über die wichtigsten Aspekte zur Europawahl, dazu gibt es Musik, Spaß und Unterhaltung.

Etliche Redner wollen am Sonntag auf Einladung von Pulse of Europe ihre Sicht auf Europa schildern, außer dem Landwirt Jakob Maier auch die Gymnasiastin Jana Schröder, die auch Sprecherin von Fridays for Future ist, Erdings Stadtpfarrer Martin Garmaier und das Aktionsbündnis Bunt statt Braun. "Das Hauptthema der Vorträge wird die Europawahl sein, doch es wird auch auf andere Bereiche eingegangen", sagte Stefan Grabrucker, Sprecher von Pulse of Europe Erding. Die Schwächen der EU sollen ebenfalls beleuchtet werden. Ziel sei dennoch, ein positives Bild zu vermitteln und die Wichtigkeit dieser Wahl zu betonen. Wirklich etwas verändern und bewegen könne man nur zusammen, sagte Schröder. Sie will die Menschen dazu ermutigen, bei der Wahl Parteien zu wählen, die sich für den Klimaschutz einsetzen, um "als geschlossenes Europa gegen die globale Erderwärmung zu kämpfen". Das Bündnis Bunt statt Braun will ebenfalls zum Wählen aufrufen. Sprecherin Petra Bauernfeind, die für die Freien Wähler im Erdinger Stadtrat sitzt, befürchtet eine geringe Wahlbeteiligung, wie sie sagte. Europa sei für manche Leute einfach nicht greifbar, das sei ein ernst zu nehmendes Problem. "Denn schließlich ist die Europäische Union dafür verantwortlich, dass es schon so lange Frieden gibt", sagte Bauernfeind. Diese Ansicht teilte auch Maier: Die beiden Weltkriege seien Anlass gewesen, die Europäische Union zu gründen. Jetzt müsste die Gründung der Vereinigten Staaten von Europa das Ziel sein, findet er. Außerdem seien die Entscheidungen, die in Brüssel getroffen werden, schon immer wichtig für die Landwirtschaft gewesen.

Trotz der Ernsthaftigkeit des Themas sollen die Teilnehmer die Kundgebung genießen. "Es soll einfach Spaß machen. Wir haben auch Luftballons und Fähnchen für die Kinder", sagte Grabrucker. Für musikalische Einlagen sorgt der Weilheimer Musiker Jörg Puls und der Eichenrieder Musiker Andi Starek von den Schlawindl und Tokio Spitzbuam. Gemeinsam soll Europa mit Erdings Bürgern gefeiert werden.