Polizeibericht Beziehungsstreit eskaliert

Rangelei am Grafinger Bahnhof neben dem einfahrenden Zug

Am Grafinger Stadtbahnhof ist am Mittwochnachmittag ein Beziehungsstreit eskaliert. Wie die Polizei mitteilte, ging dabei ein 41-Jähriger am Bahnsteig auf den neuen Freund seiner Ex-Freundin los. Als die 26-Jährige dazwischen ging, griff er auch sie an. Das Gerangel spielte sich auf der Sicherheitslinie unmittelbar in Gleisnähe ab - in dem Moment, als gerade eine S-Bahn einfuhr.

Die 26-Jährige aus dem Landkreis Ebersberg war mit ihrem neuen Freund, ebenfalls 26, aus München, nach Grafing gefahren, um dort mit dem Ex-Freund Privatangelegenheiten zu regeln. Nachdem sie diesen in augenscheinlich alkoholisiertem Zustand in einer Lokalität getroffen hatten, machten sie sich unverrichteter Dinge wieder auf den Weg zum Bahnhof. Wenig später, gegen 16.30 Uhr, fand sich auch der 41-Jährige, ebenfalls aus dem Landkreis Ebersberg, dort ein und attackierte den neuen Freund. Schließlich gelang es dem Pärchen, in die S-Bahn zu flüchten. Wie die Polizei mitteilte, "verschloss der Triebfahrzeugführer geistesgegenwärtig die Türen", wodurch er weitere Übergriffe verhinderte. Die beiden 26-Jährigen erlitten bei den Attacken Schürfwunden. Den 41-Jährigen erwartet ein Verfahren wegen Körperverletzung.