Plattling: Diskothek "MGM":Mutmaßliche Zündler festgenommen

Der Schaden beläuft sich auf etwa vier Millionen Euro: Nach einem Feuer in der Diskothek "MGM" konnte die Polizei jetzt zwei mutmaßliche Brandstifter festnehmen.

Die Kriminalpolizei Deggendorf hat am Mittwoch zwei Männer im Alter von 41 und 47 Jahren aus dem Kreis Freising festgenommen, die im Verdacht stehen, die Diskothek des Freisinger Nachtlokalbesitzers Max Riemensperger in Plattling in Brand gesteckt zu haben.

Polizei

Die Polizei tauchte im Klassenzimmer einer Germeringer Mittelschule auf und nahme drei Schüler als Tatverdächtige mit.

(Foto: dpa)

Die Ermittlungen zu dem Brand in der Diskothek "MGM" liefen seit der Tat am 28. September auf Hochtouren. Zwischenzeitlich wurde von der Versicherung eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.

Die Ermittler hatten festgestellt, dass das Feuer in der Diskothek vorsätzlich gelegt wurde, da Brandausbrüche an mehreren Stellen nachgewiesen werden konnten, ebenso wie der Gebrauch von Brandbeschleunigern.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird der Schaden auf etwa vier Millionen Euro geschätzt. Ein Geständnis haben die beiden Tatverdächtigen nach Mitteilung der Polizei nicht abgelegt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB