Pandemie in Erding:2540 Verfahren wegen Corona-Verstößen

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind seit Montag zwei neue Fälle im Alter von 19 und 53 Jahren hinzugekommen (Vorwoche: sechs Fälle). Die Zahl der bestätigten Fälle steigt damit laut Landratsamt auf 7118. Die neuen Fälle stammen aus dem Stadtgebiet Erding und der Gemeinde Langenpreising. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis beträgt nach offiziellen Angaben des RKI 20,3 (Vortag: 19,5). Die Zahl der Genesenen bleibt unverändert. Damit gelten derzeit 37 Personen als infiziert. In Quarantäne befinden sich derzeit 137 Personen. Weiterhin werden im Klinikum Landkreis Erding keine Covid-Patienten und -Patientinnen behandelt. Im Landkreis wurden bisher 144 004 Impfungen verabreicht. Davon wurden 73 578 Impfungen durch das Impfzentrum koordiniert; darin sind 30 071 Zweitimpfungen enthalten. Im Fachbereich Verbraucherschutz am Landratsamt wurden seit Beginn der Pandemie 2540 Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen Corona-Beschränkungen eingeleitet, davon 735 Verfahren gegen Airlines wegen Verstoß gegen die Corona-Einreise Verordnung. In 1128 Verfahren wurde ein Bußgeld erhoben. Aktuell sind noch 80 Verfahren unbearbeitet.

© SZ vom 04.08.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB