Pandemie:515 Menschen in Quarantäne

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind von Dienstag auf Mittwoch 19 neue Fälle hinzugekommen (die Altersspanne liegt zwischen sechs und 89 Jahren). Laut Landratsamt stammen die meisten neuen Fälle aus Erding und Taufkirchen (je vier). Drei Fälle werden für Isen gemeldet, je zwei für Lengdorf und Wartenberg und je einer für Berglern, Bockhorn, Dorfen, und Oberding. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis beträgt 116,6 (Dienstag: 114,5). In Quarantäne befinden sich 515 Personen. Laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) gab es mit Stand Dienstag in den vergangenen sieben Tagen in Bayern 281 hospitalisierte Fälle und 253 Covid-19-Erkrankte auf Intensivstation. Im Klinikum Landkreis Erding werden derzeit zwölf Covid-Patienten und Patientinnen behandelt, zehn auf der Isolierstation und zwei auf der Intensivstation (zwei beatmet). Seit dem 10. August wurden im Klinikum 51 Patienten behandelt, die mit oder an Corona erkrankt eingeliefert wurden. Davon waren laut Landratsamt 19 Personen vollständig geimpft. Den vollen Impfschutz haben rund 61,9 Prozent der Bevölkerung des Landkreises.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB